Anmeldung



Werbung

Hier könnte Ihre Werbung stehen:
info@handball-tv1860lich.de
Start wJB WJB verfehlt Oberliga knapp
WJB verfehlt Oberliga knapp PDF Drucken E-Mail

5:3 Punkte, ein Remis gegen den Gruppensieger und tolle Auftritte als mit großem Abstand jüngste Mannschaft reichten letztlich nicht, um bereits in dieser Saison unter die zehn besten WJB-Teams Hessens zu stossen. Das letztlich entscheidende dritte von vier Spielen ging gegen den Drittliga-Nachwuchs der JSG Untermain etwas zu hoch mit 14:9 verloren. Eben diese Fünf-Tore-Hypothek hätte man im letzten Spiel gegen Klein-Auheim aufholen müssen. Mehrere Male lag man mit drei Toren vorne, doch vor allem die gegnerische Torhüterin hielt ihr Team letztlich in die Oberliga. Zuletzt kam Klein-Auheim sogar noch zu einem mehr als schmeichelhaften Remis. Das war dann aber auch egal, da uns ein knapper Sieg im direkten Dreiervergleich trotzdem nur Rang Drei gebracht hätte. Glückwünsche nach Klein-Auheim und Untermain; wir wünschen eine erfolgreiche Oberliga-Saison. Als Trost fühlen wir uns mal für ein paar Tage als Hessens Nummer Elf und als zweitbestes Team im Bezirk nach dem einzigen heimischen Aufsteiger TV Hüttenberg. Ab Herbst werden wir dann in der BOL sehen, ob dies den Tatsachen entspricht. Die Konkurrenz aus Mörlen, Wettenberg usw. wird natürlich versuchen, diese Einschätzung zu widerlegen. Also wieder viele heiße Derbys auf hohem Niveau anstatt Hessenrundfahrt auf allerhöchstem Level. Die Hessenrundfahrt sollte dann aber nächste Saison kommen, da wir dann mit dem annährend gleichen Team spielen könnten.
Nichtsdestotrotz haben wir auch in Weiterstadt neben attraktivem Handball wieder unsere Tugenden Kampf, Disziplin, Fairplay und viel Teamgeist gezeigt, was auch die Gegner und deren Zuschauer anerkennend bestätigten. Somit konnten wir wieder neue Freunde aus der Handball-Familie finden und den Bekanntheitsgrad des Handballs aus Lich und Hungen weiter steigern.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 14. Mai 2012 um 15:01 Uhr
 
Template created by SkullTheme